Joong Heon Yoon
Lebenslauf
Yoon Herr Yoon wurde 1956 in Seoul, Südkorea, geboren. Nach seiner Schulzeit, während der er bereits Musik- und Posaunenunterricht erhielt, nahm er 1976 an der Musikhochschule der Universität Kyung Hee in Seoul das Studium der Musik auf, das er 1983 mit dem Bachelor Degree, verbunden mit der musikpädagogischen Lehrbefugnis, erfolgreich abschloss.Während seines Studiums, Militärdienstes und seiner anschließenden beruflichen Tätigkeit spielte Herr Yoon in zahlreichen namhaften Orchestern, so u.a. im Orchester der Evangelischen Gemeinde Südkoreas, der Kapelle der Marine, dem K.B.S. Rundfunkunterhaltungsorchester und dem Philharmonieorchester der Stadt In Cheon. Daneben übte er eine Lehrtätigkeit am Gymnasium Young Hun in Seoul aus.1983 kam Herr Yoon zur Weiterbildung nach Europa: Stationen seines Studiums waren die Hochschule für Musik in Münster, das Brabants Konservatorium in Tilburg/Niederlande, und das Prague Konservatorium in Prag, Tschechei. Hier wählte er als Hauptfächer die Ausbildung an der Posaune und die zum Dirigenten. Der Abschluss erfolgte jeweils mit dem künstlerischen Reifezeugnis.Bereits neben seinem weitergehenden Studium und schließlich nach dessen Abschluss arbeitete Herr Yoon als Soloposaunist und Dirigent bei zahlreichen Orchestern, war als Dozent für Posaune an verschiedenen Universitäten tätig und gab Solokonzerte, so mit dem Su Won Philharmonie Orchester.Joong-Heon Yoon lebt heute mit seiner Familie in Weisel in der Verbandsgemeinde Loreley. Er leitet die Kolpingkapelle in Lorch, spielt aktiv als Posaunist im Posaunenchor Weisel, beim Loreley-Ensemble, an dessen Gründung im Jahre 2005 er selbst maßgeblich beteiligt war. Im Dezember 2008 übernahm er dann die musikalische Leitung der Musikkapelle Kestert.

Bei allem Engagement in seiner neuen Heimat ist seine Verbundenheit zu Südkorea erhalten geblieben. Herr Yoon ist Manager des renommierten Summerband-Festivals in Jeju, das jährlich unter Beteiligung internationaler Brass-Bands stattfindet. Die Stadt Jeju hat ihm in Anerkennung seiner großen Verdienste die Ehrenbürgerschaft übertragen. Er ist außerdem Kulturbotschafter Südkoreas für ganz Europa.

Daneben ist die Heranführung und Ausbildung gerade seiner vielen jungen Schüler zur Musik immer eines seiner Hauptanliegen geblieben.